Geschichte Sachsens Blog

0

Melchior von Kreutzen auf Frohburg

Das verzweigte niederadlige Geschlecht führte seine Herkunft auf den Ort Kreutzen westlich Altenburg zurück. 1549 erwarb Dr. Melchior von Kreutzen (1500-1555) aus dem meißnischen Zweig der Familie Schloss Frohburg.1 Melchior, der nach universitärer Ausbildung...

0

Mein Ort digital

Ortschronisten und Heimatforscher stellen den eigenen Ort, die eigene Stadt in den Mittelpunkt ihres Sammelns und Bewahrens von ortsbezogener Information. Aus dieser Perspektive werden wichtige ortsbezogene Onlineangebote vorgestellt und Schritte zum Ordnen und Sammeln digitaler Information aufgezeigt. So kann jeder seinen eigenen digitalen Wissensspeicher anlegen.

3

2018: 700 Jahre „Stadt“ Borna

Borna gehört zu den Städten, deren erste Belege forschungsseitig immer wieder neu hinterfragt werden oder zumindest ausreichend Diskussionsstoff bieten. Doch diesmal geht es nicht um die erste Erwähnung des Ortsnamens Borna für die heutige Stadt südlich von Leipzig. Es steht vielmehr die erste Erwähnung Bornas …

0

Gerichtsbarkeit in Borna

Die Gerichtsbarkeit in der Stadt Borna lag bis in das ausgehende 15. Jh. beim Landesherrn, namentlich den Markgrafen von Meißen. Erst 1482 übertrugen die Wettiner der Stadt die Nieder- und die Hochgerichtsbarkeit. Wie sich dies in Borna für das späte Mittelalter und die frühe Neuzeit nachvollziehen lässt, ist im Beitrag von Gabriele Kämpfner nachzulesen.

0

War Frohburg „die frohe Burg“?

Was bedeutet dieser Ortsname, der zugleich ein Burgenname ist? Die sprachliche Bedeutung eines Ortsnamens führt in die Zeit seiner Entstehung zurück und zu Fragen wie: Welches Motiv führte zur Namengebung? Stand dieses Motiv mit der Realität in Einklang? War Frohburg tatsächlich „die frohe Burg“?

0

Quellen zur Reformationszeit in Borna. Ein Anfang …

Lutherdekade und Reformationsjubiläum haben das Ihre getan, dass Quellen zur Reformationszeit jüngst stärker in den Fokus gerückt sind. Nicht nur für regionale Themen wie das Bornaer Stadtmodell um 1500 erwecken einige Quellenarten besonderes Interesse, zunehmend sind sie digtal verfügbar.