Autor: GastautorIn

0

„Wenn ihr es nicht aufschreibt, macht es keiner …“

Diese oft zitierten Worte von Heimatforscher Rudolf Priemer greift Klaus Reichmann in seinem Beitrag zum Thema ‚Heimatforschung heute‘ auf. Im Blickpunkt steht das Vorhaben „Unterstützung des freiwilligen Engagements in der Heimatforschung im ländlichen Raum Sachsens“ des SLK e.V., das Heimatforschende in ihrer Arbeit vielseitig unterstützt und begleitet. Zudem ist es Plattform für Austausch und Vernetzung unterschiedlichster Akteure.

0

Mylauer Burg- und Bauherren – Quellen und Befunde

Im Jahr 2010 jährte sich die Gründung des Museums Burg Mylau zum 125. Male. Bereits zuvor sammelte Museumsleiter Andreas Raithel (1957-2011) die maßgeblichen Schriftzeugnisse zur Geschichte von Burg und Stadt Mylau. Seine umfangreiche Quellen-Liste bildet bis heute eine wichtige Basis für die Museumsarbeit sowie für Forschungen zur Bau- und Besitzergeschichte der Burg.

0

Zur Baugeschichte des Wyhraer Flemming-Hofes im 19. Jahrhundert

Das Volkskundemuseum Wyhra befindet sich in einem regionaltypischen Vierseithof. Dieser verdankt seine heutige Gebäudestruktur umfangreichen Baumaßnahmen in der zweiten Hälfte des 19. Jh. unter seinem damaligen Besitzer Johann Friedrich Flemming. Bauhistorische Untersuchungen vermitteln tiefere Einblicke in die bäuerliche Lebenswelt jener Zeit.

0

Bornas Großer Stadtbrand 1668

Große Stadtbrände ebenso wie andere verheerende Katastrophen „brennen“ sich im wahrsten Sinne des Wortes dauerhaft in das Gedächnis einer Stadt. In Borna geschah dies vor gut 350 Jahren, am 5. August 1668. In kürzester Zeit standen mehr als 70 Häuser in Flammen, auch das Rathaus mit dem Stadtarchiv wurde davon erfasst. Der anschließende Wiederaufbau prägt bis heute das Stadtbild in markanter Weise.

0

Die Herren von Mylau

Im Jahr 1212 wurde Mylau mit Reichenbach als „provincia“ erstmals urkundlich erwähnt. Nur zwei Jahre später erscheinen erstmals die Herren von Mylau in den Schriftquellen. — Dieser Beitrag zeichnet ein Bild der Überlieferung des namengebenden niederadligen Geschlechts, das spätestens seit Anfang des 13. Jh. maßgeblich am Landes- und Herrschaftsausbau im nördlichen Vogtland beteiligt war.

3

Das Archiv des Kirchspiels Kohren-Sahlis

Städte, Gemeinden und Landkreise werden zusammengelegt, ebenso Kirchspiele und ihre Archive: Gert Schreiber, langjähriger Kohrener Stadtarchivar, gibt Einblick in die Schätze mehrerer, einst selbständiger Pfarrarchive, heute im Kirchspiel Kohren-Sahlis.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search