Verschlagwortet: Wasserversorgung

1

UB Borna: 14. April 1456 — Bornsches Röhrwasser

Dieser Beitrag ist Teil des “UB Borna. Online”: Die Urkunde 1456 April 14 schlichtet Streitigkeiten zwischen dem Niederadligen Martin von der Jahna, Herr der Wasserburg in der Wyhraaue, sowie dessen Müller von der Holzmühle, Nickel von Stenen, einerseits und der Stadt Borna andererseits; miterwähnt die Röhrwasserleitung der Stadt Borna, die durch den Schlossgraben nahe der Hausmühle führt.

0

Bornas Großer Stadtbrand 1668

Große Stadtbrände ebenso wie andere verheerende Katastrophen “brennen” sich im wahrsten Sinne des Wortes dauerhaft in das Gedächnis einer Stadt. In Borna geschah dies vor gut 350 Jahren, am 5. August 1668. In kürzester Zeit standen mehr als 70 Häuser in Flammen, auch das Rathaus mit dem Stadtarchiv wurde davon erfasst. Der anschließende Wiederaufbau prägt bis heute das Stadtbild in markanter Weise.

3

Die Wasserversorgung Bornas in früherer Zeit

Ob als Trinkwasser, Brauchwasser, Wasserlauf oder Hochwasser — Wasser in der Stadt ist stets ein unerschöpfliches Thema — nicht zuletzt wegen der oft schmalen Quellenlage. Dieser Beitrag dient dem Zusammenführen weiterer Quellen und wird sukzessive ergänzt.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search