Kohren-Sahlis – Quellen


Archäologische Quellen

Archäologische Funde und Befunde im Landesamt für Archäologie Sachsen

verzeichnet in: Dokumentations- und Informationssystem Archäologie (DIA) des LfA.
Benutzung: LfA, auf Anfrage (Benutzungsantrag und Benutzungsordnung). – Hinweis: Das DIA ist nach Gemarkungen gegliedert; die Gemarkungen, die bis 31.12.2017 zur Stadt Kohren-Sahlis gehörten, sind unter Schlaglichter gelistet.

Sammlung Ur- und Frühgeschichte im Töpfermuseum Kohren-Sahlis

Eintrag in Vorbereitung

Funde, Fundstellen und Bodendenkmale (Auswahl) in den Gemarkungen:
  • Kohren – mittelalterliche Wehranlage / mehrteilige Burg mit Resten romanischer Bausubstanz (Ruinen: Türme, Umfassungsmauer) / Kirche St. Gangolf mit Pfarrhof in der Vorburg
  • Gnandstein – mittelalterliche Wehranlage / mehrteilige Burg mit erhaltener romanischer Bausubstanz und jüngeren Um- und Ausbauten – Website Burg Gnandstein
  • Ossa – mittelalterlicher Herrensitz im Gutsbereich – fraglich befestigt (keine Befestigungsmerkmale, Gelände stark überbaut und verändert), auch unbefestigter Herrensitz möglich – Bezug zu spätromanischer Chorturmkirche
  • Rüdigsdorf – mittelalterlicher Herrensitz im Gutsbereich, vermutlich unbefestigt
  • Sahlis – mittelalterlicher Herrensitz im Gutsbereich, vermutlich unbefestigt
  • Sahlis – Erdwerk „Totenberg“, vermutlich mittelalterlich / Ende 17. Jh. zu Grabmonument umgestaltet
  • Syhra – mittelalterlicher Herrensitz im Gutsbereich – vermutlich unbefestigt (Gelände überbaut und eingeebnet)

Bau- und kunsthistorische Zeugnisse

Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen, Bd. 15: Amtshauptmannschaft Borna, Dresden 1891 – Titeldaten / Online-Ressource (mit Ortsliste).

DEHIO – Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Bd. Sachsen II, München/Berlin, 1998 – Titeldaten. – Recherchetipp zur Denkmal-Suche in eingemeindeten Orten:
Die Liste der Ortsteile unter Schlaglichter ist mit dem digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen verknüpft; dort wiederum sind die jeweiligen Seitenangaben des DEHIO verzeichnet.

Denkmalkarte Sachsen – Online-Angebot von DIVIS, der Denkmaldatenbank des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen (Suche nach Gemeinde, Straße, Objekt-Nr. – Benutzungshinweise).


Schriftquellen

Archivgut

Stadtarchiv Kohren-Sahlis

Eintrag in Vorbereitung

Das Stadtarchiv war bis 31.12.2017 eigenständiges Archiv der Stadt Kohren-Sahlis und gehört seit deren Eingemeindung zum 1.1.2018 zur Stadt Frohburg.

Sächsisches Staatsarchiv – Hauptstaatsarchiv Dresden

Recherchetipp: Gerichtsbücher – erschlossen über Online-Portal Sächsische Gerichtsbücher

Bestandsgruppen von besonderer Relevanz:

Erschlossen über Online-Findmittel. – Zur Suche („Kohren“ voreingestellt).
Benutzung: Hauptstaatsarchiv Dresden (Benutzungshinweise).

Sächsisches Staatsarchiv – Staatsarchiv Leipzig

Von besonderer Relevanz sind Gutsarchive wie:

Recherchetipp: Die Suche in den Online-Findmitteln des Staatsarchivs, etwa nach Rittergut Gnandstein oder Königliches Gericht Kohren, bringt zugleich Standortnachweise zu den jeweiligen Gerichtsbüchern.
Benutzung: Staatsarchiv Leipzig (Benutzungshinweise).

Landesarchiv Thüringen – Hauptstaatsarchiv Weimar

Allgemeiner Recherchetipp: Suche im Archivportal Thüringen.
Benutzung:
  Hauptstaatsarchiv Weimar (Kontaktdaten).

Landesarchiv Thüringen – Staatsarchiv Altenburg

Allgemeiner Recherchetipp: Suche im Archivportal Thüringen
Benutzung:  Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar (Kontaktdaten).

Ev.-luth. Ephoralarchiv Borna

Benutzung: Ev.-luth. Ephoralarchiv Borna, Martin-Luther-Platz 4 (Kontaktdaten).

Pfarrarchiv Frohburg im Pfarramt Kirchspiel Kohrener Land

Benutzung: Ev.- Luth. Pfarramt in Kohren-Sahlis, Pestalozzistraße 5 (Kontaktdaten).


Online-Ressourcen

Stadtbücher und Rechnungen – Bestand noch nicht erfasst

demnächst nachgewiesen in: Index Librorum Civitatum. –
Für die Stadt Kohren: Online-Ressource (Bestandserfassung in Vorbereitung).

Gerichtsbücher, 1532-1847

nachgewiesen in: Online-Portal Sächsische Gerichtsbücher (Standortnachweis), mit Suche nach Gerichten und (zugehörigen ) Orten . – Suche zum Beispiel nach Kohren (Ortssuche) und Kohren, Königl. Gericht (Gerichtssuche) und Kohren, Pfarrdotalgericht (Gerichtssuche); außerdem kann nach (heute) eingemeindeten Orten gesucht werden, etwa Gnandstein (Ortssuche) und Gnandstein, Rittergut (Gerichtssuche).

Hinweis: Stadtbücher werden in Archiven punktuell auch als Gerichtsbücher geführt, daher sind Redundanzen in der Verzeichnung möglich.

Amtserbbücher Mitte 16. Jahrhundert

Quelle: Sächsisches Staatsarchiv – Hauptstaatsarchiv Dresden, Loc. 37869, Nr. 2 (AEB Borna)
Online-Ressource (Auswertung der Quelle nach Ämtern und Orten)

Hinweis: Kohren war im 16. Jh. schriftsässig, somit keinem Amt unterstellt und ist daher NICHT in dieser Quelle verzeichnet. – Inwieweit später nach Kohren eingemeindete Orte in der Quelle verzeichnet sind, kann über die Ortssuche bzw. eine Ortsliste ermittelt werden.

Visitationsprotokolle 16. Jahrhundert

nachgewiesen in: Reformationsportal Mitteldeutschland;
Online-Ressource (Standortnachweis, Digitalisat, Transkription und Erläuterungen).

Sächsisches Pfarrerbuch

Die ev.-luth. Parochien und Pfarrer der sächsischen Landeskirche, für die Zeit von 1539 bis 1939, zusammengestellt von Reinhold Grünberg.
Online-Ressource (Datenbank) / Online-Ausgabe (Pfarrerbuch Bd. 1, S. 309-310, Kohrener Pfarrer).

Adressbücher der Stadt Kohren

im Adressbuch-Portal Historische Adressbücher:

  • Adressbuch der Städte Frohburg und Kohren für die Jahre 1911 und 1925

Sprachzeugnisse

Orts- und Flurnamen

Älteste Namenbelege und Namendeutung in:

  • Historisches Ortsnamenbuch von Sachsen (2002), Bd. 1, S. 504f. (Kohren), u.a. – TiteldatenOnline-Ressource (mit Textsuche!).
  • Alt-Leipzig und das Leipziger Land (2010), S. 188 (Kohren), u.a. – Titeldaten.

Insbesondere die Flurnamen Kohrens und eingemeindeter Orte bei:

  • Joachim Göschel: Die Orts-, Flur- und Flußnamen der Kreise Borna und Geithain (1964), S. 80f. (Kohren), u.a. – Titeldaten.
  • Sächsisches Staatsarchiv – Hauptstaatsarchiv Dresden, 13403 Sächsische Flurnamenstelle, Flurnamenverzeichnisse, Anfang 20. Jh.
  • Liegenschaftskatasterakten (ALKIS), u.a. mit historischen Katasterkarten sowie Urkarten und (Flur-) Büchern sächsisches und preußisches Kataster. – Benutzung: Vermessungsamt Borna, Landkreisamt Leipziger Land (Benutzungshinweis).

Suche nach Kohrener Straßennamen 1911 und 1925 im Adressbuch-Portal.

Personennamen

Suche nach Frohburger Personennamen 1911 und 1925 im Adressbuch-Portal.


Karten, Pläne, Risse

Stadtmuseum Leipzig

Ansicht von Kohren, Stich von August Richter, 1726 (Digitalisat im Stadtarchiv Kohren-Sahlis).

Kohren in älteren Kartenwerken – Digitalisate

Übersicht in Vorbereitung.

Karten, Pläne und Risse im Sächsischen Staatsarchiv

Erschlossen über Online-Findmittel (Suche z.B.: Kohren Karte).
Benutzung: Hauptstaatsarchiv Dresden (Benutzungshinweise).

Besonderer Hinweis:

  • Ausmessung des verwüsteten Rittergutes Kohren, 1607, Sächsisches Staatsarchiv – Hauptstaatsarchiv Dresden, 12884 Karten und Risse, Nr. 10036 Finanzarchiv, Loc. 37320, Rep. XXII, Amt Meißen, Nr. 11. – Nachweis: Online-Findmittel.
Ältester Stadtplan

Aktuell noch offen — Wer kennt ältere Exemplare bzw. Quellen?

Flurkarten, Katasterpläne

Flurkrokis, in: Sächsisches Staatsarchiv – Hauptstaatsarchiv Dresden, 13403 Sächsische Flurnamenstelle, Flurnamenverzeichnisse, Anfang 20. Jh. – Online-Findmittel.

Liegenschaftskatasterakten (ALKIS), u.a. mit historischen Katasterkarten sowie Urkarten und (Flur-) Büchern sächsisches und preußisches Kataster. – Benutzung: Vermessungsamt Borna, Landkreisamt Leipziger Land (Benutzungshinweis).

Weitere Recherchetipps

Bildquellen

Private Fotosammlungen

Eintrag in Vorbereitung – Eine Übersicht z.B. in: Aus der Geschichte von Kohren-Sahlis, Borna 2003. S. 192. – Titeldaten.

Bilddatenbank der Deutschen Fotothek

Online-Angebot der SLUB Dresden / Recherchetipp: „Kohren-Sahlis“ (voreingestellt), > 1.100 Treffer (mit Gnandstein und anderen eingemeindeten Orten), ggf. weitere Suche mittels Filter eingrenzen.


Audio und Video

Bislang nur private Videos auf YouTube.