Frohburg – Steckbrief

Schloss Frohburg (Foto: S. Baudisch, 2016)

Das Museum Schloss Frohburg geht auf das „Ortsmuseum“ Frohburg zurück; 1921 wurde es als Heimatmuseum mit Mitteln der Stadt Frohburg und der adligen Krug-Falkenstein-Stiftung gegründet (Infos zur Geschichte). Über fünf Jahrzehnte hatte das Museum seinen Sitz in der „Alten Farbe“ (Färberei) in der Frohburger Teichgasse, ehe es 1974/1975 an den heutigen Standort im Schloss zog. Schloss und Museum befinden sich in Trägerschaft der Stadt Frohburg. — Als Förderer für Schloss und Museum engagiert sich der Freundeskreis Schloss Frohburg e.V., aktuell mit der Rettung des klassizistischen Gartenhauses im Schlosspark.

Sammlungsschwerpunkte des Museums

  • Schloss Frohburg. Bauwerk und Denkmal
  • Das Frohburger Museum in Geschichte und Gegenwart
  • Kunstkeramik von Kurt Feuerriegel
  • Historisches Spielzeug

Die Digitale Wissensbasis.MUSEUM FROHBURG fokussiert auf

  • Stadt- und Regionalgeschichte Frohburgs und eingemeindeter Orte (SammlungenQuellenLiteraturSchlaglichter)
  • Schloss Frohburg
    • Baugeschichte und Restaurierung
    • Die Besitzer von Schloss und Herrschaft Frohburg
    • Das Rittergut als Wirtschaftsbetrieb
    • Ernst von Blümner auf Frohburg (1798-1815)
    • Gutsarchiv und Bibliotheken

Weiterführende Infos

Recherche und Datenerfassung für das Beispiel Frohburg wurden in einem Basisset (Kerndaten) durch den Kulturraum Leipziger Raum gefördert.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search