Frohburg – Steckbrief

Schloss Frohburg (Foto: S. Baudisch, 2016)

Das Museum Schloss Frohburg geht auf das “Ortsmuseum” Frohburg zurück; 1921 wurde es als Heimatmuseum mit Mitteln der Stadt Frohburg und der adligen Krug-Falkenstein-Stiftung gegründet (Infos zur Geschichte). Über fünf Jahrzehnte hatte das Museum seinen Sitz in der “Alten Farbe” (Färberei) in der Frohburger Teichgasse, ehe es 1974/1975 an den heutigen Standort im Schloss zog. Schloss und Museum befinden sich in Trägerschaft der Stadt Frohburg. — Als Förderer für Schloss und Museum engagiert sich der Freundeskreis Schloss Frohburg e.V., aktuell mit der Rettung des klassizistischen Gartenhauses im Schlosspark.

Sammlungsschwerpunkte des Museums

  • Schloss Frohburg. Bauwerk und Denkmal
  • Das Frohburger Museum in Geschichte und Gegenwart
  • Kunstkeramik von Kurt Feuerriegel
  • Historisches Spielzeug

Die Digitale Wissensbasis.MUSEUM FROHBURG fokussiert auf

  • Stadt- und Regionalgeschichte Frohburgs und eingemeindeter Orte (SammlungenQuellenLiteraturSchlaglichter)
  • Schloss Frohburg
    • Baugeschichte und Restaurierung
    • Die Besitzer von Schloss und Herrschaft Frohburg
    • Das Rittergut als Wirtschaftsbetrieb
    • Ernst von Blümner auf Frohburg (1798-1815)
    • Gutsarchiv und Bibliotheken

Weiterführende Infos

Recherche und Datenerfassung für das Beispiel Frohburg wurden in einem Basisset (Kerndaten) durch den Kulturraum Leipziger Raum gefördert.